Dienstag, 17. März 2015

Rusted Moon schaltet am Freitag das Licht aus

Am Freitagvormittag des 20. März hat "Rusted Moon" etwas richtig Großes vor: Die Sonne wird verdeckt. In Deutschland aber nicht ganz - ein wenig sollte man schon noch sehen.

Der Mond schiebt sich zwischen 9.30 und 12 Uhr vor die Sonne. Je nach geografischer Lage variieren aber Zeitpunkt und Umfang der größtmöglichen Verdeckung. In Norddeutschland schafft "Rusted Moon" mehr als 80% Verdeckung, weiter im Süden sind es bis zu 67% - auch nicht schlecht für einen kleinen Neil Young-Blog. Die Grafik oben zeigt eine schematische Darstellung der partiellen "Rusted Moon"-Sonnenfinsternis in 12 Phasen. Wer sich das Schauspiel am Freitagmorgen live anschauen will, sollte aber unbedingt geeignete Filterscheiben verwenden, sonst gibt es böse Augenschäden. Weitere Infos hier.

Ähnliche Artikel:
  1. In eigener Sache: "Here We Are In The 2 Years"
  2. Neil Young in Stuttgart: Mehr Vollmond geht nicht!
  3. Vollmond-Show in London: Cinnamon Girl und Stinkefinger

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen