Sonntag, 11. Januar 2015

Harvest-Bassist Tim Drummond mit 74 Jahren verstorben

Tim Drummond 1940 - 2015
Der amerikanische Bassist Tim Drummond ist tot. Der Musiker starb nach Angaben seiner Weggefährten Karl T. Himmel und Lonnie Mack im Alter von 74 Jahren. Timothy Lee Drummond, wie er mit vollem Namen hieß, war der letzte Überlebende der "Stray Gators", Neil Youngs Backingband der Harvest-Ära. Der Legende nach war der Bassist 1971 eher zufällig in die Aufnahmesessions zu "Harvest" in Nashville geraten. Drummond arbeitete dort als Sessionmusiker, nachdem er zuvor unter anderem mit Lonnie Mack und James Brown spielte. Nach dem Wechsel nach Kalifornien war sein Bass auf Alben vieler bekannter Künstler zu hören, darunter Bob Dylan, Ry Cooder, J.J. Cale, The Beach Boys, Crosby, Stills & Nash.

Bei Neil Young war Tim Drummond der am häufigsten beschäftigte Bassist nach Billy Talbot und dem im letzten Jahr verstorbenen Rick Rosas. Außer auf "Harvest", ist Drummonds Bass noch auf neun weiteren Alben Neil Youngs zu hören. Er war mit Young als Mitglied der Bands "The Stray Gators", "The Shocking Pinks", "The International Harvesters" sowie mit CSN&Y auf Tour und stand mit ihm insgesamt 180 Mal auf der Bühne. Im letzten Sommer war mit "CSNY 1974" ein Boxset der berühmten Welttournee von 1974 erschienen, auf deren remasterten Tracks und Videos Tim Drummond zu hören und zu sehen ist. Auch die kürzliche Wiederveröffentlichung des Live-Abums "Time Fades Away" nach 41 Jahren rückte den Bassisten noch einmal in den Fokus.

Ähnliche Artikel:
  1. Billy Talbot & Co. - Neil Young und seine vielen Bassisten
  2. Bassist Rick Rosas im Alter von 65 Jahren gestorben
  3. Die Scheune wackelt - Video der Harvest-Session

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen