Sonntag, 14. Dezember 2014

Weihnachten mit Neil Young, Vol. 3: Das Fahrrad von 1954

Neil Young Fahrrad 1954
(Klick ins Bild zum Vergrößern)
Im Jahr 1954 war die Familie Young von Omemee in Ontario für etwa ein Jahr nach Winnipeg, Manitoba gezogen. Dort versuchten Neil Youngs Eltern ihre bereits kriselnde Ehe wieder in den Griff zu bekommen. Der 9-jährige Neil lernte damals, dass sich zu Weihnachten nicht immer alle Wünsche erfüllen - und dass sich auch unerwartete Geschenke als Glücksfall erweisen können. In seinem Memoirenband "Special Deluxe" erinnert sich Neil Young an das Weihnachtsfest von 1954:

"Es gab einen Laden an der Ecke in der Nähe unseres Hauses, wo ich ein kleines Segelboot im Schaufenster sah. Ich ging jeden Tag nach unten und schaute es an. Es erinnerte mich an die Freiheit, die ich während des Spielens auf dem Fluss oder am See damals in Ontario gespürt hatte. Es wuchs in mir heran - bis ich wusste, dass ich es haben musste. Wie ein Vorbote der Obsessionen, die ich später im Leben hatte, träumte ich jede Nacht davon.

Als Weihnachten kam, habe ich das Segelboot nicht bekommen, aber ich bekam ein Werlich Fahrrad von meinem Opa Bill Ragland! Es kam in einem großen Karton und Papa baute es zusammen mit einem Schraubendreher und einer Zange, dann ging ich auf meine erste Fahrt. Draußen war es kalt und auf den Rasenflächen war noch etwas Schnee - aber die Bürgersteige und die Straßen waren leer. Nachdem ich einige Mal auf der Straße fuhr und hinfiel, hatte ich den Dreh raus. Der Wind wehte durch mein Haar, ich war frei!"

Ähnliche Artikel:
  1. Weihnachten mit Neil Young, Vol. 1: Die Ukulele von 1959
  2. Weihnachten mit Neil Young, Vol. 2: Krippenspiel von 1957
  3. Neil Youngs erste Gitarre "Harmony Monterey"

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen