Donnerstag, 4. Dezember 2014

Waddy Wachtel - Neil Youngs neuer Pedal Steel Gitarrist

Waddy Wachel - Storytone
Gitarrist Waddy Wachtel hat jetzt dem Onlinemagazin des Gitarrenbauers Gibson ein Interview gegeben. Im Mittelpunkt der Fragen stand Wachtels 1960er Les Paul mit Bigby-Vibrato, die Gibson jetzt als "Collector's Choice"-Modell für 7.300 Dollar anbietet. Waddy Wachtel hat seine Original Les Paul 1968 in Los Angeles von Stephen Stills gekauft und über viele Jahre bei Aufnahmen für Bob Dylan, Warren Zevon, Keith Richards, Joe Walch und viele andere gespielt.

Wachtel erzählt in dem Interview auch von seiner Mitarbeit an Neil Youngs neuem Album "Storytone":  "Ich bekam den Anruf, ging hin und da ist diese Bigband, die Swing Blues spielt. Was zum Teufel ist das?" Weil er Neil Young nicht sofort sah, stöpselte er einfach seine Gitarre ein und spielte mit einem cleanen Sound zur Bigband. Da sei Produzent Niko Bolas gekommen und habe gefragt: "Wo ist der echte Waddy mit dem dreckigen Sound?" Wachtel hatte gedacht, er solle eine Art Swing spielen. 

Eine Woche später sei er für die zweite Session mit dem großen Orchester in den Sony Sound Stage Studios gebucht worden. "Sie wollten, dass ich das spiele, was ich meine 'phoney steel guitar' nenne", erzählt der Gitarrist (Video unten). Damit meint er seine 1960 Les Paul und ein Volume Pedal. "Ich habe damit schon früher viele Gigs in L.A. bekommen. Die Les Paul mit Bigsby plus Volume Pedal - ich kann damit klingen wie eine Pedal Steel Gitarre." Sieht aus, als habe Neil Young, der nach Ben Keiths Tod eigentlich nie wieder mit Pedal Steel Gitarre aufnehmen wollte, nun Ersatz gefunden. [Weiter zum Video ...]


Video: Neil Young "When I Watch You Sleeping" vom Album "Storytone"







Ähnliche Artikel:
  1. Großes Special zu STORYTONE - Alle Fakten
  2. Vor 50 Jahren: Neil Youngs Gretsch und der Echo Twin
  3. "Old Black" vs. "Blondie" - Zwei Legenden im Vergleich

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen