Donnerstag, 11. September 2014

Toronto: Neil Young bei Premiere von 'Human Highway'

Neil Young beim TIFF Toronto 2014
Neil Young hat am Mittwochabend in Toronto den Director's Cut seiner Filmkomödie "Human Highway" aus dem Jahr 1982 in einer restaurierten Fassung neu aufgeführt. Im Rahmen der "Special Presentations" beim Toronto International Film Festivals "TIFF" lief der Streifen im Elgin Theatre. Am Donnerstag folgte eine zweite Vorführung.

An der Premiere nahmen neben Neil Young, dessen Manager Elliot Roberts und anderen Mitgliedern von Youngs Filmfirma Shakey Pictures auch Darsteller des Films teil. Zu ihnen zählten Charlotte Stewart, die damals eine der Kellnerinnen spielte, und Gerald Casale von der Band "Devo". Auch einige musikalische Weggefährten aus Kanada fanden den Weg ins Kino in Neil Youngs Geburtsstadt Toronto. Allen voran der kanadische Singer-Songwriter Gordon Lightfoot, dessen Lieder Neil Young im April auf dem Album "A Letter Home" gecovert hatte. Neil Young, die beiden Darsteller und Elliot Roberts erzählten auf der Bühne des Filmtheaters auch einige Anekdoten von den Dreharbeiten für den Film.

"Ich wollte, dass er wie ein Märchenbuch ausseht, damit die Menschen erkennen können, dass es nichts Reales ist", sagte Young laut der Zeitung Toronto Star. "Das einzige Mal, dass er real wird, war als Lionel träumte." Neil Young ging auch auf den Unterschied der neuen Fassung zur alten ein: "Der Director's Cut ist schon ein wenig anders. Das Original wurde in der Absicht gemacht, sehr langsam zu wirken. Ich mochte Godard und ich liebte es, wie sich diese langen Aufnahmen entfalten ... so dass alles wirklich langsam ist. Ich habe mir einen abgelacht, weil ich es wirklich lustig fand, mit all diesen bescheuerten, dummen Menschen, die miteinander reden und die wirklich langsame Kameraarbeit. Ich dachte, dass wäre urkomisch, aber sonst fand das keiner!" Auch an Kevin Costner erinnerten sich Young und seine Darsteller. Costner arbeite damals im Stab am Set. "Er war wie der Hausmeister oder so etwas", so Neil Young. [Weiter mit Fotogalerie ...]

Human Highway Filmrollen im Archiv
Human Highway Filmrollen im Archiv
Zuvor hatte ein Vertreter von Shakey Pictures dem Blog Threasher's Wheat ein Interview gegeben und einige technische Details des Films verraten. Der Director's Cut sei fast identisch mit Neil Youngs erster Fassung, die 1982 eine Probeaufführung beim Mill Valley Film Festival hatte. Anschließend sei der Film bis zur offiziellen Premiere in Juni 1983 in Los Angeles mehrfach umgeschnitten worden. Neil Young habe aber die erste Fassung für die beste gehalten. Für den Director's Cut habe man altes Originalmaterial im Archiv aufgestöbert, digital bearbeitet und in der ursprünglichen Reihenfolge in den Film eingefügt.

Die fertige Originalfassung habe Neil Young dann aber doch noch einmal leicht geändert. Daher sei der Film nun acht Minuten kürzer als das Original. Auch den Sound habe man digital bearbeitet und in das ursprüngliche 24bit/192kHz Format transferiert sowie 5.1 Surround-Sound hinzugefügt. Zu den im Film gespielten Songs gehören "We R in Control", "Sample and Hold", "Transformer Man", "Computer Cowboy" und "Mr. Soul", die alle 1982 auf Neil Youngs Vocoder-Album "Trans" erschienen sind. außerdem gibt es noch "Hey Hey My My (Into the Black)" mit "Devo" und Lead-Vocals von deren Sänger Booji Boy sowie Booji Boys Version von Bob Dylans "Blowin' in the Wind" (Eine der geänderten Textzeilen: "The answer is sticking out your rear.").

Laut Billboard-Magazin sagte Neil Young bei der Premieren in Toronto über die Musik: "Der Soundtrack des Films ist die Art von Musik, die sie in der Zukunft oder in der Vergangenheit oder wann immer das war hören - viele Maschinen. Maschinen haben zu ihnen gesungen."

Nachdem der Film in Kinos lief, sei auch eine Veröffentlichung auf DVD und Blu-Ray geplant.
In einem weiteren Interview hat Will Mitchell von Shakey Pictures dem Online-Magazin "Pro Tools Expert" die technischen Hintergründe des Produktionsprozesses verraten.


Fotos vom Premierenabend

Neil Young mit Darstellerin Charlotte Stewart und Gerald Casale von der Band "Devo":


Neil Young, Elliot Roberts und Filmverleiher Richard Abramowitz:



Neil Young gibt Autogramme


Neil Young beim Foto-Shooting



Ähnliche Artikel:
  1. Human Highway: Neil Young wegen Messerstich vor Gericht
  2. 'Human Highway' Director's Cut kommt auf DVD/Blu-Ray
  3. The Landlord Disaster - Neil Youngs Film-Flop von 1969

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen