Sonntag, 27. Juli 2014

Dresden: Neil Young & Crazy Horse Down By The River Elbe

Neil Young & Crazy Horse in Dresden
Neil Young & Crazy Horse haben am Samstagabend in Dresden ihr bislang größtes Konzert der aktuellen Tour in Deutschland gespielt. Die vor der spektakulären historischen Stadtkulisse am Elbufer gelegene Bühne war mit 12.000 Zuschauer restlos ausverkauft. Viele der Konzertbesucher hatten noch die Eintrittskarten der im letzten Jahr abgesagten Show und konnten sich in diesem Jahr neben Neil Young auch über am Eingang verteilte kostenlose "EARTH"-T-Shirts freuen.

Das zweistündige Konzert begann in Dresden erst um 21 Uhr, ein Stunde später als bei den bislang gespielten Shows. Die besondere Atmosphäre bei untergehender Sonne am Flussufer hatte Neil Young offensichtlich beeindruckt. Er ließ den sonst üblichen Opener "Love And Only" weg und eröffnete den Abend mit "Down By The River". Unten an der Elbe dehnte die Band den Klassiker in prächtiger Spiellaune auf fast 25 Minuten aus.

Der Rest der Dresdner Setlist entsprach dann wieder fast der der vorherigen Shows. Aber auch bei den folgenden zwölf Songs war Neil Young sichtlich von Auftrittsort und Publikum inspiriert. "Love To Burn" war ebenfalls länger als gewöhnlich. Bei "Living With War" erlebte Dresden sogar eine besondere Premiere: Zu Beginn des Songs senkte sich die Orgel von der Bühnendecke und "Poncho" Sampedro bgleitete Neil Young an den Tasten. Bislang kam das Instrument ausschließlich bei "Like A Hurricane" zum Einsatz. Diesen Klassiker spielte Neil Young in Dresden aber ebenso wenig wie die grandiose 2014er Version von "Cortez The Killer", die tags zuvor in Mönchengladbach noch das Publikum begeisterte.  [Weiter mit Fotos und Videos ...]


Der gut gelaunte Neil Young grüßte dafür die vorbeifahrende Dresdner Straßenbahn und die Zuschauer, die sich das Konzert kostenlos von der benachbarten Elbbrücke aus ansahen. Den gerufenen Wunsch nach "Helpless" beantwortete er mit der Ankündigung: "Das spiele ich, wenn ich im nächsten Jahr wieder nach Dresden komme."



Die Setlist: 01. Down By The River 02. Powderfinger 03. Standing In The Light Of Love 04. Days That Used To Be 05. Living With War 06. Love To Burn 07. Name Of Love 08. Blowin' In The Wind 09. Heart Of Gold 10. Barstool Blues 11. Psychedelic Pill 12. Rockin' In The Free World --- 13. Who's Gonna Stand Up And Save The World

Alle weiteren Konzerte in der Übersicht hier im Rusted Moon-Tourkalender. Am Montagabend startet auf der Nordmole im Zollhafen von Mainz das vierte und letzte Konzert der World Tour 2014 auf deutschen Boden.


Warten vor dem Einlass



On the Rail


Das Konzert 




After Show




Videos:

Toller Zusammenschnitt von ca. 1 Stunde mit allen Songs:



Einzelne Songs:









Ähnliche Artikel:
  1. +++ Live-Ticker: Neil Young & Crazy Horse in Dresden +++
  2. Neil Young & Crazy Horse in Mönchengladbach
  3. Crazy Horse rocken Ulm: Living with War & Cortez

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen