Montag, 21. Juli 2014

Neil Young-Boot nahm an Ulmer Wasserumzug Nabada teil

"Look out mama, there's a Rustboat coming up the river ..." Zum ersten Mal in der über 80-jährigen Geschichte des Ulmer "Nabada" hat ein Boot mit Neil Young-Fans an dem traditionellen Wasserumzug auf der Donau teilgenommen. Das "Rustboat" hatte sogar eine internationale Besatzung: Harry Oesterreicher aus Seattle dürfte vermutlich auch den inoffiziellen Preis für die weiteste Anreise gewonnen haben. Im "Rustboat" - in Wahrheit sogar ein Gespann aus Schlauchboot und Schwimmreifen - saßen außerdem Tyler James Haugum aus dem US-Bundesstaat Montana und Jacqueline Jones aus Paris. Als Teambetreuer am Ufer und Fotograf betätigte sich der irische Rustie Misty Mountain.

Die "Rustboat"-Besatzung war nach dem Konzert von Neil Young am Sonntag auf dem Münsterplatz extra in Ulm geblieben, um an dem Höhepunkt des Ulmer Stadtfestes teilnehmen zu können. Harry Oesterreicher hatte zur Vorbereitung sogar geschickt die Vorteile der globalisierten Logistik genutzt: Die bei Online-Händler Amazon in den USA bestellten Gummiboote wurden einfach an einen Neil Young-Fan in Deutschland adressiert, der sie dann zum Konzert mitbrachte. [Weiter mit Fotos und Video des Rustboats ...]

Am Montagnachmittag waren dann wieder Tausende von Ulmer Bürgern mit Schlauchbooten, Luftmatratzen und schwimmenden Fantasiebauten auf der Donau, um sich stromabwärts treiben zu lassen. Dazwischen sogenannte "Themenschiffe", die lokalpolitische Probleme karikieren - und diesmal eben auch ein echtes "Rustboat".

Während die bunte Flottile langsam flussabwärts trieb, bespritzt man sich traditionell unter Anfeuerungsrufen der Zuschauer gegenseitig mit Wasser und macht allerlei Späße. Das Wasser kam dann in diesem Jahr dann mitten im Umzug auch von ganz oben: Ein heftiger Starkregen zwang dann nach und nach die Bootsbesatzungen zurück an Land - auch das "Rustboat".

Powderfinger - Ulm-Version: 
"Look out mama, there's a Rustboat coming up Danube River
With a big beard Tyler, and Jacqueline and Harry on the rail
I think you'd better call Neil,
'Cause it don't look like they're here to deliver the mail
And it's less than a mile away
I hope they come to stay
It's got no numbers on the side (300) but and no gun
And it's makin' no waves"



Das Rustboat. Von links: Jacqueline Jones, Tyler James Haugum, Harry Oesterreicher
(Fotos: Misty Mountain, Harry O.)

Video: Neil Young, Schwörmontag und Nabada Wasserumzug





Ähnliche Artikel:
  1. Crazy Horse rocken Ulm: Living with War & Cortez
  2. Webcam Ulm: Die Bühne für Neil Young steht
  3. Alle Konzerttermine Neil Youngs in der Übersicht

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen