Mittwoch, 30. Juli 2014

Pono feiert Party am neuen Firmensitz in San Francisco

Pono Headquarter in San Fancisco
Pono Headquarter in San Fancisco
Kurzes Durchatmen nach den vier Deutschlandkonzerten im Rahmen der World Tour mit "Crazy Horse" und Zeit für ein Update in Sachen Pono: Nach dem Rückzug von CEO John Hamm und der Übernahme des Chefsessels durch Neil Young selber, laufen die Aktivitäten bei PonoMusic weiter. In San Francisco wird am 1. August das neue PonoMusic Headquarter in der Mariposa Street mit einer "Listening Party" eröffnet. Die ersten 50 Pono-Unterstützer, die sich angemeldet hatten, dürfen dort die PonoPlayer testen. Danach will PonoMusic ein Internetforum für die Pono-Community starten. Vom PonoMusic Webstore, dessen Start eigentlich für Mitte Juli angekündigt war, ist dagegen noch nichts zu sehen.

Auch die Aussage, dass nach der Kickstarter-Kampagne keine weiteren Sondereditionen des PonoPlayers mehr herauskommen, stimmt so nicht mehr: Neil Young hat jetzt im Rahmen seiner Unterstützung der Kickstarter-Kampagne des Projekts "Rainforest Connection" noch einmal eine neue PonoPlayer-Edition aufgelegt. Diese "Rainforest-Edition" geht an Unterstützer der Initiative, die mit Hilfe von ausgedienten Mobiltelefonen die illegale Abholzung des Regenwaldes einschränken will.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young wird Chef bei Pono und kooperiert mit Briten
  2. PonoMusic-Store startet im Juli - Aber nicht in Deutschland
  3. Video: Neil Young sammelt Geld für Regenwald-Projekt

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen