Sonntag, 20. Juli 2014

UPDATED Crazy Horse rocken Ulm: Living with War & Cortez

Neil Young & Crazy Horse in UlmErstes von vier Konzerten der World Tour 2014 von "Crazy Horse" in Deutschland: Auf dem Münsterplatz in Ulm, direkt neben dem höchsten Kirchturm der Welt, sahen am Sonntagabend rund 6.000 Zuschauer einen Neil Young, der ebenfalls in Höchstform war. Die Setlist in Ulm hatte der Musiker - diesmal wieder mit schwarzem Hut statt Basecap - gegenüber dem letzten Konzert in Istanbul um einige Überraschungen ergänzt. Als aktuelles politisches Statement war "Living With War" im Programm. Der Titelsong des gleichnamigen Albums von 2006 kann als Reaktion auf den Abschuss der Zivilmaschine über die Ost-Ukraine und den israelisch-palästinensischen Konflikt gewertet werden, der zur Absage des Konzerts in Tel Aviv führte.

Die deutschen Fans auf dem Münsterplatz durften sich zudem über die Rarität "Name of Love" freuen. Der selten gespielte Song vom CSN&Y-Album "American Dream" war zuletzt 1987 im Programm einer Tour mit "Crazy Horse". Im knapp zweistündigen Konzert in Ulm fehlte dafür diesmal die neue elektrische Version von "After The Gold Rush". Statt dessen wurden die Besucher aber mit Neil Youngs Klassiker "Cortez The Killer" mehr als entschädigt. Der Song war zum ersten Mal während der laufenden 2014-Tour in einer geradezu epischen Fassung (Video weiter unten) in der Setlist. [Weiter mit Reviews und Videos von Ulm ...]

Das Konzert war trotz der imposanten Kulisse auf dem Münsterplatz nicht ausverkauft. Die Ulmer Veranstalter hatten bereits im Vorfeld mitgeteilt, wegen des teuren Bühnenaufbaus auf dem Platz sei der Event nicht kostendeckend. Im Vorfeld waren daher Tickets mit Rabatt verkauft worden. Auch Neil Youngs Management hatte versucht den Besuch anzukurbeln. Die Zuschauer erhielten das aktuelle Tour-T-Shirt Neil Youngs mit der Aufschrift "EARTH" (Männergrößen) und "PROTECT" (Frauengrößen) kostenlos zum Eintritt.

Für die nächste Show geht es heute nach Italien und dann nach Österreich, bevor Neil Young vom 25. bis 28. Juli für drei Konzerte in Mönchengladbach, Dresden und Mainz erneut nach Deutschland zurückkehrt. Alle weitere Stationen der Alchemy-Tour 2014 hier im "Rusted Moon"-Tourkalender sowie in der großen Alchemy-Tournee-Landkarte.



Setlist Ulm, 20. Juli 2014:

01. Love And Only Love 02. Goin' Home 03. Days That Used To Be 04. Living With War 05. Love To Burn 06. Name Of Love 07. Blowin' In The Wind 08. Heart Of Gold 11. Barstool Blues 10. Psychedelic Pill 11. Cortez The Killer 12. Rockin' In The Free World --- 13. Who's Gonna Stand Up And Save The World


Kritiken/Reviews


Südwest Presse: "Doch die Höhepunkte sollten noch kommen: eine grandiose stimmungsvolle Version von "Cortez the Killer", die Young zur Reverenz ans Münster machte. Bei der Textzeile "The People Worked Together / And They Lifted Many Stones" blickte er demonstrativ auf den Turm, bevor es mit einer Langversion von "Rockin in the Free World" in den Endspurt ging."

Augsburger Allgemeine: "Doch so richtig bricht das Eis erst, als der große Hit des Mannes, der nie ein Hitlieferant war, kommt: das zarte „Heart of Gold“ – und der halbe Platz singt mit. Danach überlässt der Folk-Young wieder seinem Rock-Alter-Ego die Show, die in Youngs spätem Hit kulminiert: „Rockin’ in the Free World“. Als die Band von der Bühne geht, regnet es immer noch nicht. Ein Konzert, das keine Fragen offen lässt. Außer die, wer die Welt rettet...."


Ruby Inthedust (via Facebook): "Alle waren in sehr guter Stimmung. Poncho in seiner "Zone" - die Augen geschlossen, groovend, lächelnd! Rick so expressiv, wie ich ihn noch nie gesehen habe, kam zwei Mal nach vorn an die Bühne, lächelnd, glücklich! Gut, und Ralph, wie immer, das Rückgrat des genialen Crazy Horse-Sounds! Die Damen fügten einen wunderbaren Hauch von Leichtigkeit hinzu, vor allem ein wunderbares "Dancing across the Water" bei Cortez! 
Neil schien den Ort zu mögen. Seine Körpersprache und sein Lächeln zeigten, dass er seinen Spaß hatte. Und den hatten wir auch! Neil, Du hast immer noch ETWAS zu sagen, bitte hör' nicht auf damit. Wir lieben dich! ... Und wir waren Zeuge einer besonderen Nacht! Vielen Dank!"


Videos:



Großartige Ulm-Version von "Cortez The Killer":



  1. Webcam Ulm: Die Bühne für Neil Young steht 
  2. Crazy Horse in Ulm: Fotogalerie vom Vorglühen 
  3. Neil Youngs neuer Song - Der Songtext mit Übersetzung

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen