Montag, 26. Mai 2014

Chrissie Hynde: Neil ist ein kiffender, liebenswerter Hippie

Chrissie Hynde, Frontfrau der "Pretenders", hat in einem Interview mit John Wilson von BBC-Radio über ihr erstes Solo-Album "Stockholm" gesprochen. Dabei schilderte sie auch, wie es zur Zusammenarbeit mit Neil Young kam, der auf einem der Songs seine charakteristische E-Gitarre spielt. "Down The Wrong Way" habe sie zusammen mit Björn Yttling von der schwedischen Indie-Band "Peter, Björn and John" direkt als eine Art Neil Young-Song geschrieben. Sie habe sich aber zunächst nicht getraut, den mit ihr befreundeten Kanadier zu fragen. Chrissie Hynde: "Neil ist genau der kiffende, liebenswerte Hippie, wie man ihn kennt und wie ihn jeder liebt. ... Aber er ist auch Gott. Man denkt nicht daran, ihn um einen Gefallen zu bitten. Schon aus Respekt."

Erst ein halbes Jahr später habe sie dann bei ihm angeklopft. Neil Young hat dann nach dem Konzert mit "Crazy Horse" in der Londoner O2-Arena im Juni 2013 einen freien Tag für die Aufnahme genutzt. "Er hat sofort das Dach weggeblasen", erinnert sich Chrissie Hynde an die Session in dem Londoner Studio, in der Young seinen Part wie üblich in nur wenigen Takes ablieferte. "Als er ging, haben wir alle um sein Gitarrenplektrum gekämpft. Ich spreche von erwachsenen Männern mit Tränen in den Augen."  

Chrissie Hynde ist auch durch den Song "Ohio" eng mit Neil Young verbunden. Der BBC erzählte sie, dass sie an der Kent State University studierte, als dort am 4. Mai 1970 die Nationalgarde das Feuer auf protestierende Studenten eröffnete und vier von ihnen erschoss. "Ich kannte einen der Getöteten, er liebte 'Crosby, Stills, Nash & Young', erzählte Hynde. "Und als ich Neil Young später kennen lernte, dankte ich ihm dafür, dass der Song geschrieben hatte." Chrissie Hyndes Solo-Album "Stockholm" erscheint in Deutschland am 6. Juni. Außer Neil Young ist auch noch Tennis-Legende John McEnroe als Gitarrist zu hören.


Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young und John McEnroe auf Chrissie Hyndes Solo-Album
  2. Englische Woche #1: Neil Youngs BBC Solo-Konzert 1971
  3. Harvest und das rollende Studio der Rolling Stones

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen