Montag, 24. März 2014

Hundefreunde mögen lieber Fleetwood Mac statt Neil Young

Fleetwood Mac schlägt Neil Young
Die kanadischen Hundebesitzer in Neil Youngs musikalischer Heimat Winnipeg stehen offenbar nicht geschlossen hinter dem berühmten Sohn der Stadt. Das jedenfalls ist das Ergebnis einer Online-Versteigerung des Tierschutzvereins von Winnipeg. Die "Winnipeg Humane Society" hatte letzte Woche individuell getöpferte Hunde-Fressnäpfe und -töpfe mit eingebrannten Autogrammen prominenter Musiker, Schauspieler und Sportler versteigert. Die Erlöse kommen der Arbeit des Tierschutzvereins zugute.

Mit einem Endgebot von 300 Dollar landete der Neil Young-Fressnapf nur auf Platz 4. Der Keramiktopf für Hundekuchen mit Autogrammen von "Fleetwood Mac" erzielte dagegen mit 600 Dollar den doppelten Preis und war der Renner der Versteigerung. Auf Platz 2 kam der Topf des kanadischen Rocksängers Bryan Adams, der 460 Dollar erzielte. Überraschend platzierte sich der Hunde-Fressnapf der Schauspielerin Glenn Close mit einem Versteigerungserlös von 400 Dollar sogar noch vor Neil Young auf Platz 3 der Fressnapf-Charts. [Weitere Platzierungen ...]

Der Fressnapf der kanadischen Jazz-Sängerin Diana Krall, mit der Neil Young im Januar die "Honour The Treaties"-Tour mir einer Station in Winnipeg bestritt, landete mit einem Verkaufspreis von 140 Dollar nur im hinteren Feld. Ladenhüter war der Fressnapf des amerikanischen Stand-up comedien Larry the Cable Guy, dessen Humor bei kanadischen Hundebesitzer noch schlechter wegkommt, als Neil Youngs Musik.

Link: Ergebnisse der Online-Auktion der "Winnipeg Humane Society"

Ähnliche Artikel:
  1. Versteigerung: Neil Youngs Fressnapf für Hundefutter
  2. Treaties-Tour Show #2: Intime Winternacht in Winnipeg
  3. Vor 50 Jahren: Neil Youngs allererstes Open-Air-Konzert

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen