Sonntag, 26. Januar 2014

Nur 2 aus 24: Neil Young und die GRAMMY-Awards

Am heutigen Sonntagabend gehen Neil Young & Crazy Horse bei der 56. Verleihung der GRAMMY-Awards in Los Angeles mit "Psychedelic Pill" in der Kategorie "Best Rock Album" ins Rennen. Ihre Konkurrenten sind die ebenfalls alten Haudegen "Led Zeppelin", "Black Sabbath", David Bowie sowie "Kings Of Leon" und "Queens Of The Stone Age".

Während Neil Young schon 24 Mal für einen Grammy nominiert war - und immerhin zwei Mal auch gewann - ist es in der Kombination "Neil Young & Crazy Horse" erst die zweite Nominierung: 1995 musste sich die Band mit dem nominierten Album "Sleeps With Angels" den "Rolling Stones" und deren Album "Voodoo Lounge" geschlagen geben.

Damals war die Kategorie "Best Rock Album" übrigens neu eingeführt worden. Wegen der in der GRAMMY-Geschichte häufigen Änderungen in den Kategorien, sind historische Vergleich aber ebenso schwer, wie eine generelle Einschätzung dieser Preise, deren Vergabe oft rätselhaft bleibt

Zur Überbrückung der Wartezeit, ob es zum ersten GRAMMY für "Neil Young & Crazy Horse" reichen wird, hier eine vollständige Übersicht aller GRAMMYS und Nominierungen von Neil Young. [Weiter zur GRAMMY-Liste ...]


Gewonnene GRAMMYS:

2011 - "Best Rock Song" für "Angry World"
2010 - "Best Boxed Or Special Limited Edition Package" für "Neil Young Archives Vol. 1"


GRAMMY-Nominierungen:

2014 - "Psychedelic Pill" für die Kategorie "Best Rock Album"
2011 - "Le Noise" für "Best Rock Album"
2010 - "Fork In The Road" für "Best Rock Solo Performance - Male"
2009 - "No Hidden Path" für "Best Rock Solo Performance - Male"
2007 - "Lookin' for a Leader" für "Best Rock Song"
2007 -  "Lookin' for a Leader" für Best Solo Rock Vocal Performance -Male"
2007 - "Living With War" für "Best Rock Album"
2006 - "Prairie Wind" für "Best Rock Album"
2006 - "The Painter" für "Best Rock Solo Performance - Male"
2005 - "Fork In The Road" für "Best Rock Vocal Performance - Male"
1997 - "Broken Arrow" für "Best Rock Album"
1996 - "Downtown" für "Best Rock Song"
1996 - "Peace And Love" für "Best Rock Solo Performance - Male"
1996 - "Mirror Ball" für "Best Rock Album"
1995 - "Philadelphia" für "Best Rock Solo Performance - Male"
1995 - "Sleeps With Angels" für "Best Rock Album"
1994 - "Harvest Moon" für "Record of the Year"
1994 - "Harvest Moon" für "Song of the Year"
1994 - "My Back Pages" für "Best Rock Vocal Performance by a Duo or Group" (mit Bob Dylan, Roger McGuinn, Tom Petty, Eric Clapton, George Harrison)
1991 - "Rockin' In The Free World" für "Best Rock Solo Performance - Male"
1990 - "Freedom" für "Best Rock Solo Performance - Male"
1989 - "Freedom" für "Best Rock Vocal Performance"

Zusätzlich wurde Neil Young im Rahmen der GRAMMY-Awards 2010 als "MusiCares Person of the Year" und 2014 für seinen Einsatz für bessere Soundqualität bei der Musikproduktion von der "Engenier Wing" der Recording Academy geehrt. Außerdem wurde Neil Youngs Album "After The Gold Rush" 2014 in die "GRAMMY Hall of Fame", die bedeutende Alben der Rockgeschichte umfasst, aufgenommen.


Ähnliche Artikel:
  1. GRAMMY-Ehre am Geburtsort von 'Like A Hurricane'
  2. "After The Gold Rush" in der "Grammy Hall of Fame"
  3. Neil Young ist Kanadas Künstler des Jahres

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen