Sonntag, 15. Dezember 2013

Neil Young am Klavier: Immer der gleiche Anfang

Neil Young am Klavier
(c) Gary Burdon
"Als er ein Klavierintro spielte, applaudierten die Menschen, so als ob sie an den ersten Noten erkannten, welcher Song folgen sollte. Nachdem das ungefähr zum dritten Mal geschah, hielt er nach ein paar Takten inne und sagte: 'Zu diesen Klavierintros müsst ihr wissen - ich spiele nicht so gut. Das ist immer das gleiche Intro .... Ich wollte euch nur sagen, dass ich es weiß.' Gelächter. Applaus. Einmal applaudierten sie ihm, weil er seine Ärmel hochkrempelte."

Neil Youngs Vater Scott Young in seinem Buch "Neil and Me" über das erste Konzert seines Sohnes am 4. Dezember 1970 in der New Yorker "Carnegie Hall".

Ab dem 6. Januar 2014, 44 Jahre später, gastiert Neil Young bei vier Konzerten erneut solo in der "Carnegie Hall". Dabei wird das Klavier vermutlich wieder eine wichtige Rolle spielen - so wie auf dem ebenfalls im Dezember 1970 aufgenommenen Album "Live at The Cellar Door" mit der ersten Klavierfassung von "Cinnamon Girl". 

Ähnliche Artikel:
  1. Family Business - Die vielen Bücher der Familie Young
  2. Familiensport: "Hey Hey, My My - Hockey will never die"
  3. Neil Young stammt aus Schottland

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen