Freitag, 29. November 2013

Erntedank: Neil Young greift kanadischen Regierungschef an

Neil Young: Stephen Harper ist nicht Kanada
Neil Young hat auf seiner Internetseite in einer Botschaft zum Thanksgiving-Tag am Donnerstag die kanadische Regierung wegen ihrer Klimapolitik massiv angegriffen. Young wirft Kanadas Premierminister Stephen Harper vor, dem Ruf Kanadas in der Welt schwer geschadet zu haben. Der Staatschef repräsentiere nicht Kanada, erklärt Neil Young, der in Kanada geboren wurde und immer noch die kanadische Staatsbürgerschaft besitzt.

Der Musiker hatte den Premierminister bereits im Oktober angegriffen, als er unter der Überschrift "Harpers Kopf steckt im Ölsand" dessen Haltung zum Ölsandabbau und den Bau der Keystone-Pipeline kritisierte.

Hier Neil Youngs ins Deutsche übersetzte Erklärung im Wortlaut: [Weiter ...]

"Heute bin ich dankbar für alle Menschen weltweit, die unermüdlich für eine gute Zukunft auf dem Planeten Erde arbeiten. Und zu meinen kanadischen Freunden sage ich dies, zusammen mit Elizabeth May*: STEPHEN HARPER IST NICHT KANADA.
Als er Ministerpräsident wurde, beendete er alle Klimaprogramme, rückte von unseren Kyoto-Zielen ab, entschied sich für weit schwächer Ziele, schwächte diese erneut ab, zog sich gesetzlich aus dem Kyoto-Protokoll zurück, und versäumte es dann, diese schwächeren Ziele zu erreichen.
Harpers Konservative wetteifern nun mit Australiens Pro-Kohle-Regierung um die schlimmste Klimabilanz in der industrialisierten Welt. Im Ergebnis ist Kanadas internationaler Ruf schwer beschädigt, aber ich muss noch einmal betonen: STEPHEN HARPER IST NICHT KANADA.
80 % der Kanadier wollen Klimaschutz. 80 % der Kanadier sind weiterhin sehr besorgt über die Bewältigung der Klimakrise. Es ist nicht zu spät - Kanada kann Teil einer internationalen Lösung sein, wir können unseren Ruf auf der Weltbühne reparieren. Wir können nicht unsere eigene und die Zukunft unserer Kinder einfach mit einem kollektiven Schulterzucken aufgeben.
Neil Young, Thanksgiving Day, Kalifornien, USA."

* Die von Neil Young erwähnte Elizabeth May ist eine kanadische Umweltaktivistin und Vorsitzende der Grünen Partei in Kanada. Sie hatte im Sommer zunächst in einem Interview, später in einem Artikel mit der Überschrift "10 Gründe, warum Harper nicht wirklich ein Kanadier ist" ebenfalls den Premierminister wegen dessen Umweltpolitik attackiert.


Ähnliche Artikel:
  1. Neil Youngs Ölsand-Kritik zieht weitere Kreise
  2. Living With War - Neil Young unter Beschuss der Öl-Lobby
  3. Streitbarer Musiker: Neil Youngs historische Schlachten

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen