Sonntag, 21. Juli 2013

Neil Young in Stuttgart: Mehr Vollmond geht nicht!

Neil Young glaubt an die Kraft des Mondes. So geht er bekanntlich seit vielen Jahren nur noch in Vollmondnächten ins Aufnahmestudio, um seine Alben mit lunarer Unterstützung zu produzieren. Konzerttermine, die auf Vollmondnächte fallen, sind dagegen rar. Einen dieser besonderen Abende können deutsche Fans am 22. Juli in Stuttgart erleben.

Die vorletzte Station der Alchemy-Tour in Deutschland (Vorgruppe: Die deutsche Band "Okta Logue") ist sogar sehr außergewöhnlich: Der Vollmond bildet sich in diesem Monat nämlich unmittelbar zu Beginn des Konzerts. Dazu findet die Show auch noch an einem Montag(!) statt. Der Name dieses Wochentags ist eine Lehnübersetzung aus lateinisch "Dies Lunae" (=Tag der Mondgöttin Luna). Vollmondaufgang am Tag der Mondgöttin - Zu mehr Mond, als in Stuttgart, wird Neil Young in seiner Karriere wohl selten live gespielt haben.

Hier sind alle lunaren Daten - einschließlich Sternenkarten - zum Stuttgarter Vollmond-Konzert von Neil Young & Crazy Horse: [Weiter ...]

Am Montag, dem 22. Juli geht der Mond ungefähr bei Sonnenuntergang auf und erreicht um 20.15 Uhr seine Vollmondphase - pünktlich vor Beginn des Konzerts. Der Vollmond ist in Stuttgart in Himmelsrichtung Ost-Südost zu sehen. Allerdings gelangt der Mond während der Vollmondnacht nur wenig über den Horizont. Man muss also über den Baumwipfeln suchen. Berge und hohe Gebäude können den Mond auch verdecken.

Seine höchste Position über dem Stuttgarter Horizont erreicht der Vollmond dann um 1:30 Uhr mit 25°. Er steht dann im Süden im Sternbild Steinbock. Der Mond verschwindet erst wieder am Dienstag bei Sonnenaufgang hinter dem Horizont.

Mit dem Astronomie-Programm "Redshift" ergibt sich für das Stuttgarter Konzert folgende Mond- Konstellation:

Vollmond zu Konzertbeginn um 20:15 Uhr
Vollmond bei Zugabe um 22:15 Uhr
(Klick in Grafik zum Vergrößern)

Übrigens sollte sich Neil Young vor dem Konzert bloß nicht am Unterschenkel tätowieren lassen. Auch ein Haarschnitt seiner ergrauten Mähne ist am 22. Juli ebenso wenig anzuraten wie Fensterputzen am Tourbus. Laut Mondkalenderempfehlung sollte er sich besser seine alten Knie einreiben. Die dafür geeignete Salbe kann er selber herstellen. Krampfadern sollte er gleich mit behandeln. Wenn er noch Zeit hat, könnte Neil Young eine Angelrute in den Stuttgarter Fluss Neckar halten. Der Mondkalender empfiehlt für den 22. Juli nämlich auch Angeln.

Merkwürdigerweise steht "ein Konzert spielen" aber weder in der Liste für günstige Tätigkeiten noch für ungünstige Vorhaben.

Mondkalender Empfehlungen für Montag, den 22.Juli 2013 (Auszüge) 

Besonders geeignet für:

Bereich
Tätigkeit
GESUNDHEIT
KNIE SCHONEN / EINREIBEN
GESUNDHEIT
VORBEREITUNG LEBERREINIGUNG
KÖRPER
DAUERWELLE
KÖRPER
HAUTPFLEGE (PROBLEMHAUT)
KÖRPER
HEILENDES BAD
KÖRPER
KRAMPFADERN CREMEN
KÖRPER
NEUER HAARSCHNITT
KÖRPER
SCHUPPEN BEHANDELN
ERNÄHRUNG
SALZ
ERNÄHRUNG
WURZELPFLANZEN
HAUSHALT
UMTOPFEN
GARTEN
HEILKRÄUTER ERNTEN
HEILKRAUT
SALBE HERSTELLEN
LANDWIRT
FISCHEN / ANGELN
LANDWIRT
SCHLACHTTAG

Weniger geeignet für:

Bereich
Tätigkeit
GESUNDHEIT
IMPFEN
KÖRPER
HAARSCHNITT ERGRAUT
KÖRPER
TROCKNES HAAR BEHANDELN
KÖRPER
TÄTOWIEREN: UNTERSCHENKEL
HAUSHALT
FENSTER PUTZEN
GARTEN
HECKE SCHNEIDEN



Ähnliche Artikel:
  1. "Neil Youngs erstes Konzert in Deutschland"
  2. "Vor 30 Jahren: Vocoder-Album 'Trans' erschienen"
  3. "Ein dunkles Kapitel – Neil Young und der deutsche Schlager"

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen