Mittwoch, 17. Juli 2013

Aus im September? Bassist zur Zukunft von "Crazy Horse"

Crazy Horse im Stall
Crazy Horse bald wieder im Stall?
Mitten in der Europa-Tour und vor der kurzen Festival-Tour in Nordamerika im Herbst, gibt es neue Spekulationen über die Zukunft von "Crazy Horse". Die Band habe bislang keine Pläne über FamAid am 21. September hinaus, sagte jetzt Bassist Billy Talbot dem Radiosender ABC News Radio.

Er habe keine Ahnung, ob "Crazy Horse" nach FarmAid wieder einmal eine Auszeit nimmt. "Es ist nichts geplant für danach", so Talbot. Es könne zwar sein, dass wir noch weiter machen, wenn wir es wirklich vermissen, sagte der 69-Jährige. "Wenn wir es aber nicht vermissen, oder wenn Neil etwas anderes machen will, dann eben nicht." Billy Talbot weiter: "Es gibt eine Zukunft für Neil Young und Crazy Horse, so wie es sie in der Vergangenheit auch gegeben hat, aber lasst uns abwarten, was sich ergibt." [Weiter ...]

Bisher stehen im August und September einschließlich FarmAid fünf Termine in den USA und Kanada an - vier Festivals und ein "intimes Konzert" in einer der kleinsten Hallen, in der Crazy Horse seit langem gespielt haben. Sollte Nach FarmAid tatsächlich Schluss sein, würde Neil Young schon beim anstehenden Bridge School Benefit am 19. Oktober solo spielen.


Termine in USA/Kanada:

31. August, Dundas, Kanada - Greenbelt Harvest Picnic
02. Sept., Port Chester, USA - The Capitol Theatre
04. Sept., Ottawa, Kanada - Ottawa Folk Festival
07. Sept., Arrington, USA - Interlokken Festival
21. Sept., Saratoga Springs, USA - FarmAid 2013

Ähnliche Artikel:
  1. "The Plenary 2": Crazy Horse im Herbst in kleiner Halle
  2. Poncho: Mein Bauch sagt mir, es ist die letzte Tour
  3. Neil & Pegi Young: Kurze Festival-Tour zum 35. Hochzeitstag

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen