Dienstag, 9. Juli 2013

Neil Young bekommt eigene Modelleisenbahn-Serie

Katalogseite (Klick zum Vergrößern)
Es gibt wieder Neues von Neil Young im Laden. Wer jetzt an das überfällige PONO-Musiksystem oder an das erwartete Alchemy Live-Album denkt, liegt allerdings falsch. Stattdessen bringt der amerikanische Modellbahnhersteller Lionel LLC eine "Neil Young Signature Serie" auf den Markt. Dabei handelt es sich um zunächst zwei Modelle amerikanischer Passagierzüge, die in Zusammenarbeit mit dem Musiker entstanden sind. 

Neil Young wünscht Freude
Beide Zugmodelle basieren auf alten Lionel-Nachkriegsmodellen von stromlinienförmigen Diesellokomotiven und passenden Wagen. Die wieder aufgelegten Modelle wurden um aktuelle technische Features wie elektronische Kupplungen, realistischen Sound und das "Legacy" Kontollsystem erweitert. Die aus Aluminium gefertigten Wagen haben zudem eine detaillierte Inneneinrichtung und bemalte Passagierfiguren. Viele dieser Innovationen gehen auf Entwicklungen von Neil Young zurück, der seit vielen Jahren mit Lionel zusammenarbeit.

Bei den beiden ersten Zügen der "Neil Young Signature Serie" handelt es sich um den "Texas Special", der in den 1950er Jahren fuhr, sowie den "Pennsylvania" aus den späten 1930er Jahren. Die aufwändige Ausstattung der Neil Young Modelle hat aber auch ihren Preis: Die Sets der beiden Züge mit je zwei Triebköpfen und vier Wagen kosten jeweils 1.109 US-Dollar. (Link zum "Texas Special", Link zum "Pennsylvania")

Ähnliche Artikel:
  1. Pocahontas unter Dampf - Lionels Neuheit 2013
  2. Shakey Daniel Düsentrieb - Neil Young und seine 77 Patente
  3. Ein "Jim Knopf" der Rockmusik

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen