Donnerstag, 30. Mai 2013

"Als ob es für Neil Young nur noch den einen Tag gäbe"

Navid Kermani, deutsch-iranischer Schriftsteller und Professor für Orientalist, schreibt in der Wochenzeitung DIE ZEIT über Neil Young, die bevorstehende Europatour mit "Crazy Horse" ("... dass in sechzig, siebzig Jahren meine Tochter mit der Aussage Staunen hervorrufen würde, dass sie Neil Young noch live erlebt habe; das sei so, wie wenn heute alte Leute sagten, sie hätten noch Kafka getroffen oder Mahler dirigieren sehen.") und das Album "Psychedelic Pill" ("eine solche Sensation haben wir ihm nicht zugetraut").

Der sehr lesenswerte Artikel des Autors, der 2002 "Das Buch der von Neil Young Getöteten" veröffentlichte erschien bereits am 23. Mai, ist aber seit heute auch online verfügbar. Er enthält auch eine kluge Interpretation von "Walk Like A Giant" als Song über das Altern und das Sterben.


Ähnliche Artikel:
  1. Hohe Auszeichnung für Navid Kermani
  2. Die Berliner "Crazy Horse"-Statistik" - Alle Shows, alle Songs
  3. Eine Woche vor dem Start in Berlin - Crazy Horse Aufgalopp

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen