Mittwoch, 24. April 2013

Mit LincVolt zum Öl-Leck - Neil Young setzt Reise fort

Mayflower Öl-Leck (c) Greenpeace)
Nach einer Unterbrechung in Nashville wegen Willie Nelsons 80. Geburtstag hat Neil Young wieder den eigentlich Zweck seiner Reise mit LincVolt ins Visier genommen: Werbung für CO2-arme Autos und Kritik an der Ausbeutung nationaler Gas- und Ölvorkommen in Nordamerika.

Am Montag tauchte der Musiker unangemeldet in Mayflower, Arkansas auf. Die lokale Bloggerin Shelli Russell hatte über ihre plötzliche Begegnung mit Neil Young berichtet (Foto rechts).

Neil Young in Mayflower
In Mayflower waren Ende März mehrere tausend Barrel Rohöl aus einer Pipeline des Öl-Konzerns Exxon ausgelaufen. Ein Barrel entspricht rund 159 Liter. Das Öl floss in den den nahe gelegenen Conway-See und verursachte dort erhebliche Umweltschäden. Umweltschützer hatten in dem See und im Arkansas-River zudem Chemikalien nachgewiesen, die Exxon bei der Gewinnung des Öls aus Ölsand verwendet.

Das mit hohem Wasserverbrauch verbundene Verfahren zur Ölsandausbeutung ist ebenso in der Kritik, wie das sogenannte Fracking bei der Gasgewinnung. Der Besuch von Neil Young steht auch in unmittelbarer Verbindung mit seinem Protest gegen die Erweiterung der Keystone-Pipeline, bei deren Realisierung Kritiker ähnliche Unfälle wie jetzt in Mayflower erwarten.

Passend zum Besuch Neil Youngs an der Pipeline für einheimisches Öl hat der Kraftstoffhersteller POET ein Video über Neil Young und dessen Besuch am POET-Firmesitz in Sioux Fall, South Dakota am 13. April veröffentlicht. 

Das Video zeigt Interviews mit Neil Young und dem POET-Boss Jeff Broin über nachhaltig erzeugtes Bioethanol als Alternative zu fossilen Kraftstoffen. Neil Young sieht das aus einheimischen Biomasseabfällen gewonnene Benzin als Gegenmodell zu Treibstoff aus in den USA gefördertem Öl oder Gas. Die fossilen Treibstoffen würde nicht nur die CO2-Problematik ungelöst lassen, sie würden auch - wie in Mayflower - zu Umweltschäden führen. Biomasse, die nicht in Konkurrenz zu Nahrungsmittel steht und von einheimischen Farmern angebaut wird, ist für Neil Young dagegen eine mögliche Zukunftslösung.


Video: Neil Young bei POET in Sioux Falls, SD




Ähnliche Artikel:
  1. Drive like a Giant on the Land - LincVolts große Reise
  2. Der neue Alchemist: Adam CK Vollik filmt Neil Young
  3. Früher gab es mehr Vögel - Neil Young auf Umweltkonferenz

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen