Donnerstag, 4. April 2013

Der neue Alchemist: Adam CK Vollik filmt Neil Young

Adam CK Vollik
"Alchemist": Adam CK Vollik
Der Start von „Operation LincVolt“ hat eine überraschende Personalie enthüllt: Adam CK Vollik, kanadischer Fotograf, Videokünstler und Kameramann, arbeitet schon seit der Beginn der Crazy Horse Alchemy Tour 2012 für Neil Young. Er war auch bei der Alchemy Tour 2013 in Australien/Neuseeland im Team und wird jetzt im April die dreiwöchige Reise von Neil Young und LincVolt nach Washington per Film und Foto dokumentieren. Danach ist er wieder bei der Alchemy Tour 2013 in Europa dabei.

„I won’t be home till September“, schreibt Vollik auf seiner Facebook-Seite, auf der er auch den Start von LincVolts Reise verkünden durfte. Hier und über Twitter wird er auch ständig über die "Operation LincVolt" berichten.

Neil Young lernte Adam CK Vollik 2010 in Los Angeles bei den Aufnahmen für sein Album „Le Noise“ kennen. Vollik hatte die Session mit der Kamera begleitet und neben einer 38-minütigen Dokumentation  (Video untern) auch die Videos für einzelne Songs gedreht. Daniel Lanois, Produzent des Albums, hatte wiederum mit Vollik 2005 Fotos für ein Album gemacht und 2007 die Dokumentation „Here Is What Is“ gedreht (Video unten).

2010 konnte Lanois ihn für das gemeinsame Projekt mit Neil Young gewinnen. Die drei gebürtigen Kanadier Young, Lanois und Vollik verstanden sich bei der Arbeit an „Le Noise“ prächtig. Zudem ist Vollik - genau wie Neil Young - in Ontario geboren. Dort wuchs er auf einer Farm auf und kaufte sich im Alter von sechs Jahren seine erste Kamera auf einem Flohmarkt. Später fotografierte er lokale Bands und verband so Fotografie und Musik. [Weiter | Videos ...]

Adam CK Vollik & Neil Young
Von links: Adam Vollik, Marc Howard,
Neil Young, Daniel Lanois, 2010
In einem Interview mit der "Huffington Post" im Januar 2011 beschreibt Vollik seine Arbeit als „Ein-Mann-Film-Team“: Bei der Zusammenarbeit mit Musikern komme es ihm darauf an, nicht zu stören und den Künstler in möglichst langen Einstellungen zu zeigen. Zwischen den am Projekt beteiligten Künstlern im Raum müsse außerdem eine „Alchemie voller Liebe und Hingabe“ entstehen.

Man kann sich vorstellen, dass Volliks Abeitseinstellung Neil Young gut gefallen hat. Neil Young selbst beschreibt in Interviews immer wieder die besondere "Alchemie" zwischen ihm und den Mitgliedern von Crazy Horse. Da lag es natürlich nahe, einen weiteren "Alchemisten“ für die Filmarbeiten bei der „Alchemy“-Tour anzuheuern.

Umgekehrt ist auch Vollik von Neil Young beeindruckt: "Neil ist eine Macht. Man fühlt seine Überzeugung in allem, was er sagt, und in jeder Note, die er spielt", so Vollik im Jahr 2010 über die Arbeit an "Le Noise". Er fügte jedoch hinzu: "Man muss dieser Situation aber auch gewachsen sein."

Nach dem zu urteilen, was bislang bekannt wurde, kann man von einem richtigen Konzertfilm ausgehen, der die Alchemy-Tour dokumentiert - Ähnlich wie schon die Konzertfilme “Live Rust“ und „Weld“ frühere „Crazy Horse“-Tourneen dokumentierten. Die Band hatte wegen der Filmarbeiten daher auch stets die gleiche Kleidung während der Shows an. Geht man nun davon aus, dass Adam CK Vollik nicht nur als einfacher Tourfotograf dabei ist, sondern auch in einer zentraler Rolle als Videokünstler und Filmemacher, lässt sich anhand seiner bisherigen Arbeiten die Ästhetik des kommenden Alchemy-Films vielleicht schon ein wenig vorausahnen.

Hier einige Beispiele für Adam CK Volliks bisherige Arbeiten:

"Le Noise" - The Film, 2010



"Here Is What Is", 2007



"Black Dub" - The Birth of Bellavista Nights, 2010



“The Winds are Changing” Projekt by Andrew Schoultz, 2012



LANDMARKS - Brian Blade and the Fellowship Band, 2012



Zwei Kumpel von Neil Young unter sich: Jonathan Demme und Adam CK Vollik, 2012
 




Links:

Ähnliche Artikel:
  1. Die geheimnisvolle Frau aus "Angry World"
  2. Neil Young und Daniel Lanois: "Le Noise"-Zusammenarbeit begann mit YouTube
  3. Neil Young, Jonathan Demme und die 7 Filme

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen