Dienstag, 1. Januar 2013

Auf ein Frohes Neues LincVolt-Jahr!

LincVolt am 31. Dezember 2012
LincVolt an Silvester: fast fertig 
Es hat doch nicht ganz gereicht: LincVolt, Neil Youngs 2010 um ein Haar im Feuer zerstörtes Elektro-Hybrid-Fahrzeug, fand 2012 doch nicht zurück auf die Straße. Auch wenn noch bis zum Neujahrsabend eifrig an dem 1959er Lincoln Continental geschraubt wurde.

In Sid Chavers' Fine Auto Upholstery in Santa Clara, Kalifornien, erhält der Wagen derzeit sein neues Innenleben aus schwarz-weißem Leder. Seit gestern sind auch die beiden Vordersitze eingebaut. Wie auf der Webcam-Bilderserie vom Silvester-Tag aus dem Jahr 2012 aber auch deutlich wurde, fehlt noch das Stoffdach. Im Kasten hinter der Rückbank befindet sich nur der nackte Stahlrahmen für das versenkbare Verdeck.

In der Silvester-Ausgabe der LincVolt-Gazette wird  allen am Projekt beteiligten Personen und Unternehmen gedankt und Neujahrswünsche von LincVolt ausgerichtet.

Ursprünglich hatte Neil Young angekündigt, mit Shakey-Pictures im Dezember und Januar die LincVolt-Dokumentation fortzusetzen. Offenbar hinkt das Projekt aber im Zeitplan etwas zurück. Trotzdem stimmen die Bilder zuversichtlich, den Wagen schon sehr bald wieder bei ersten Testfahrten über den Human Highway gleiten zu sehen.

LincVolt ohne VerdeckLincVolt FahrersitzLincVolt mit Hund
Fotos: LincVolt ohne Dach, die neuen Vordersitze und LincVolt mit Hund

Ähnliche Artikel:
  1. Dreharbeiten für LincVolt-Film - Europa-Tour verzögert?
  2. Neil Young: Das wirkliche Ziel sind saubere Autos
  3. Driftin' Back - Der große Neil Young Jahresrückblick 2012

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen