Samstag, 18. August 2012

Schrille Schönheit: Old Blacks alternative Schwester

Dennis Fano - "Alt De Facto RB6 Black"
Dennis Fano ist ein amerikanischer Gitarrenbauer aus Fleetwood, Pennsylvania. Seine handgefertigten Gitarren orientieren sich an klassischen Grunddesigns, kombinieren die bekannten Formen aber mit eigenwilligen Details und eigenen Ideen. Das Ergebnis sind geschmackvolle, individuelle Gitarren mit originellen Designzitaten. 

Seine Gitarren nennt Dennis Fano „Alt De Facto“, was man als Abkürzung für „Wirkliche Alternative“ verstehen soll. Eine der von ihm entwickelten Baureihen nennt sich RB6 und ist angelehnt am Design der Gibson Les Paul. Unter den verschiedenen Modellen, die Dennis Fano von der RB6 auf Bestellung baut, befindet sich auch eine Homage an Neil Youngs "Old Black". 

Die „Alt De Facto RB6 Black“ sieht auf den ersten Blick aus, als habe Neil Young seinen heiligen Gral versehentlich in eine Säge gehalten: Das obere Korpushorn hat einen eigenwilligen Cutaway, das Schlagbrett sieht merkwürdig verkürzt aus und das Bigsby ist von der kurzen Hufeisen-Variante. 

Auf den zweiten Blick ist aber alles da, was Neil Youngs „Old Black“ ausmacht: Je ein P90 und ein Humbucker-Pickup mit Alu-Kappen, ein Zusatzschalter, der die Tone-Regler aus dem Signalweg nimmt, und all die Schrammen, Lackplatzer und Macken, die auch das bekannte Vorbild zieren. 

Modell ohne Bigsby
Dennis Fano, selber Fan von Neil Young, hat sein Modell RB6 perfekt gealtert und damit eine eigenwillige, aber liebevolle Interpretation dieser legendären Gitarre gestaltet. Neil Young hätte sicher seine helle Freude an dem schrägen Teil.

Übrigens gibt es auch ein Modell ohne Bigsby, mit Wrap-Around-Bridge, Dot-Inlays und nur je einem Volume- und Tone-Regler, das kurioserweise "Alt De Facto RB6 Old Black" heißt, obwohl es noch weiter weg vom Original ist.

Seine Gitarren verkauft Dennis Fano nur über ausgewählte Händler. In Deutschland läuft der Vertrieb über Station-Music Walldorf. Wer dort eine "wirkliche Alternative" zu „Old Black“ bestellen will, muss mit Preisen ab 2.700 Euro rechnen. Für individuelle Handfertigung sind das faire Preise.

Helge Hestetreet, Gitarrist von
"The Danny Cannon Show"
Daten:
  • Korpus: Mahagoni, mit Tonkammern 
  • Hals: Mahagoni, eingeleimt 
  • Profil: Late 50s Round 
  • Griffbrett: brasilianischer Palisander 
  • Einlagen: Trepez 
  • Bünde: 22, Dunlop 6105 
  • Mensur: 629 mm 
  • Sattelbreite: 43 mm 
  • Tonabnehmer: 1 x Fralin Custom P-90, 1 x Fralin Humbucker 
  • Regler: 2 x Volume, 2 x Tone, 1 x Switch 
  • Elektronik: 3-Wege 
  • Tremolo: Bigsby 
  • Mechaniken: Gotoh Kluson 
  • Hardware: Aged Nickel 
  • Schlagbrett: Aluminium 
  1. Deutsche Gitarre beeinflusste Neil Youngs Karriere
  2. Neil Young und seine Exoten: Der Bridge-School-Hybrid
  3. "Harmony Monterey" - Neil Youngs erste Gitarre

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen