Donnerstag, 23. August 2012

"Love To Burn" und die Suche nach dem Kondensator

Neil Young in Gitarre & Bass 09/2012
G&B, Ausgabe 9/2012
Reichlich Neil-Young-Content bietet die Septemberausgabe von "Gitarre & Bass", die ab Freitag, 24. August, am Kiosk zu haben ist.

In zwei Workshops geht es zunächst um "Love To Burn" vom  Album "Ragged Glory": Einmal wird ein Teil aus Neil Youngs Solo als "Lick of The Month" analysiert. Außerdem gibt es Chords und Infos zum Aufbau des 10-Minuten-Songs sowie Tipps zum Nachspielen.

Die Workshop-Serie "Amp Station" von Udo Pipper über Neil Youngs Verstärker geht im Septemberheft schon in die zweite Runde. In der aktuellen Folge geht Amp-Guru Pipper auf der Suche nach Neil Youngs Grunge Sound sprichwörtlich "ans Eingemachte": Verschiedene Lautsprecher, Röhren und Trafos werden ausprobiert, um sich dem legendären Sound von Youngs 1959er Tweed Deluxe zu nähern.

Dabei fand Pipper bislang ohnehin nur ein einziges Verstärkermodell im Handel, dass sich als Basis für das Experiment eignet. Allein drei Wochen testete er dann Kondensatoren diverser Hersteller, die offenbar wichtige Bausteine für den "Neil Young Ton" sind.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young Verstärker-Projekt: Jetzt wird nachgebaut
  2. „Bridge-School-Verstärker“ aus Deutschland
  3. UPDATED: Ivanhoe - Neil Youngs Kreuzzug für besseres Audio

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen