Montag, 4. Juni 2012

Neil Young hat noch "etwas Großes" vor

Verdammte der Vergangenheit:
Buffalo Springfield 2011
Neil Young ist in Plauderlaune. Nachdem er dem "Rolling Stone" steckte, dass die anstehende Tour mit "Crazy Horse" nur eine "wirklich sehr kurze Tour" werde - ganze vier Stationen stehen bislang fest - äußert sich der Kanadier im gleichen Blatt nun zur gescheiterten 2011 Tour mit "Buffalo Springfield".

Auf die Frage nach den Gründen, erklärt Neil Young gegenüber "Rolling Stone"-Autor Andy Green: "Ich wäre für den verdammten Rest der Zeit auf einer Tour durch meine Vergangenheit gewesen - was ich nicht tun kann. Ich muss in der Lage sein, mich vorwärts zu bewegen. Ich kann nicht zurückgestuft sein. Ich hatte genug dafür gegeben, aber es gibt da immer noch den Samen für etwas Großes. Das ist es wert, noch einmal erkundet zu werden."

Ob mit diesem ominösen "etwas Großem" das aktuelle "Americana"-Projekt oder das angeblich fertige zweite "Crazy Horse"- Album mit neuem Material - oder gar etwas ganz Neues - gemeint ist, bleibt bis auf weiteres Neil Youngs Geheimnis. Der Man weiß, wie man die Spannung hochhält ... 

Ähnliche Artikel:
  1. Alterswerk mit Spaßfaktor - Americana im Review
  2. Rush Hour auf dem Human Highway - Neil Youngs Autos
  3. "Neil Young and The Squires" - Die ukrainischen Wurzeln

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen