Sonntag, 4. Dezember 2011

After Berlin - Deutschlandhalle in die Luft gesprengt

DVD des Konzerts
Neil Young ist in Berlin zehn Mal und auf sechs verschiedenen Bühnen aufgetreten. Gleich sein erster Besuch 1982 wurde zur Legende. Das Doppelkonzert am 18./19. Oktober 1982 war damals der Abschluss der desaströsen Trans-Tour, die von Chaos, Streit und finanziellen Verlusten geprägt war. "Holt mich endlich nach Hause"- Neil Young packte seine Empfindung in den Song "After Berlin". Den schrieb er noch vor Ort und spiele ihn als allerletztes Stück am 19. Oktober - danach nie wieder.

Deutschlandhalle vorher/nachher
29 Jahre nach "After Berlin" wurde jetzt der damalige Auftrittsort, die Berliner "Deutschlandhalle", gesprengt. Am ersten Dezemberwochenende jagten 40 Kilogramm Sprengstoff das Dach der Halle in die Luft und beendeten eine Ära. Neben Neil Youngs Trans-Tour haben unzählige legendäre Künstler (Artikel in der MORGENPOST) in der 1935 gebauten Halle Station gemacht. Seitdem sind in Berlin viele größere und modernere Hallen entstanden. Auch Neil Young trat nie wieder in der alten "Deutschlandhalle" auf. An ihrer Stelle entsteht eine Messe-Kongresshalle.

Mehr über Neil Young, Berlin und das Konzert am 19. Oktober 1982 steht im Artikel "Checkpoint Shakey - Neil Young und die Berliner Mauer".

Warum Neil Young auch nach dem Mauerfall nie im ehemaligen Ostblock auf Tour ging, fragt der Artikel "Neil Young und die Mauer in den Köpfen".






Ähnliche Artikel:
  1. Vor 35 Jahren: Neil Youngs erstes Konzert in Deutschland
  2. Ein dunkles Kapitel – Neil Young und der deutsche Schlager
  3. Deutsche Gitarre beeinflusste Neil Youngs Karriere


0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen