Montag, 7. November 2011

Prost Mahlzeit! Heart of Gold - Das Menü

Neil Youngs Klassiker "Heart of Gold", seinen einzigen Nummer-Eins-Hit, kann man nicht nur musikalisch genießen. Fans des nicht bei allen Rusties gleichermaßen beliebten Songs vom Album "Harvest" können "Heart Of Gold" nun auch trinken und verspeisen - Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Dazu empfiehlt der Chefkoch von "Under The Rusted Moon" ein leckeres Kürbis-Risotto und ein kühles Glas Bier. Nicht gerade "Nouvelle Cousine", dafür aber stilechte "Neil Cousine".

Kürbissorte Heart of Golf F1
Kürbissorte "Heart of Gold"
Für das Kürbis-Risotto (->Rezept) nimmt man die neue Kürbissorte "Heart of Gold" aus der Familie der Spagettikürbisse. Die laut den Webseiten Kürbismuseum und KCB-Samen "dekorative Neuzüchtung" ist außen grün-weiß und hat ein cremefarbens bis gelbliches Fruchtfleisch, das ein feines und dezentes Haselnussaroma besitzt. "Heart of Gold" ist eine ideale Kürbissorte zum Backen, Braten, Füllen, für Rohkost und für Süßspeisen.

Bier "Heart of Gold"
Biersorte "Heart of Gold"
Dazu reicht man dann ein kühles obergäriges "Heart of Gold" Bier der kleinen Brauerei "Perennial Artisan Ales" aus St. Louis, Michigan. Das Bier ist ein "wheat wine ale", vergleichbar mit dem bayrischen Hellen oder einem Weizenbier, allerdings mit höherem Alkoholgehalt. Der beträgt beim "Heart of Gold" stolze 10%, was einem leichten Weißwein entspricht. Wie Wein wird das Bier, saisonal gebraut aus Michigan-Weizen, auch in 750 ml Flaschen geliefert.

Damit steht einem herbstlichen "Heart of Gold"-Menü - ein guter Bierimporteur vorausgesetzt - also nichts mehr  im Wege.

Ähnliche Artikel:

  1. Homegrown - Skurriles aus dem Bastelkeller
  2. Mixed Pickles - gemischte Cover
  3. Neil Youngs Grill-Ecke

1 Kommentar :