Mittwoch, 5. Oktober 2011

Gitarrenlegende Bert Jansch ist tot

Bert Jansch ist tot
Bert Jansch ist tot. Der Akustik-Gitarrist, Sänger und Songwriter starb im Alter von 67 Jahren an Krebs. Der gebürtige Schotte, dessen Debüt-Album 1965 erschien, galt als einer der besten und einflussreichsten akustischen Folk-Gitarristen aller Zeiten. Neben seinen Solo-Projekten spielte Jansch im Duo mit John Renbourn, mit dem er 1967 auch die Folk-Rock Band „Pentangle“ gründete. Sein letztes Studioalbum „The Black Swan“ erschien 2006.

Bert Jansch begleitete Neil Young 2010/2011 auf dessen Solo-Tour als opening act und musste da krankheitsbedingt bereits Pausen einlegen. Mit Neil Young trat Jansch zuletzt bei dessen, von Jonathan Demme verfilmten, Tourabschlusskonzert am 11. Mai 2011 in Torontos Massey Hall auf. Seine letzten öffentlichen Auftritte hatte Jansch im Sommer in England anlässlich einiger Reunion-Konzerte mit "Pentangle".

Neil Young hat die Bedeutung seines Freundes auf der akustischen Gitarre mit der von Jimi Hendrix auf der E-Gitarre verglichen. Janschs Debut-Album, das er 1965 während seiner kurzen Folk-Periode in Toronto hörte, habe ihn sehr stark beeinflusst. „Every note destroyed me”, erzählte Young seinem Biographen Jimmy McDonough, “great acoustic guitarist, unreal.

Youngs Lieder „Ambulance Blues“ und „Needle And The Damage Done“ gehen melodisch und thematisch auf Bert Janschs „The Needle of Death“ zurück. "Ambulance Blues" spielten Neil Young und Bert Jansch auch gemeinsam beim Bridge School Benefit 2006.

‎"The fallen leaves that jewel the ground / They know the art of dying / And leave with joy their glad gold hearts / In scarlet shadows lying"  (aus 'October Song' von Bert Janschs Album 'Crimson Moon', 2000 - er starb im Oktober)





Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young und Buddy Holly
  2. Forever Young - Bob Dylan wird 70
  3. Massey Hall 2 - Der Film

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen