Sonntag, 13. März 2011

Hohe Auszeichnung für Navid Kermani

Der deutsch-iranische Schriftsteller und Islamwissenschaftler Navid Kermani erhält an diesem Sonntag die Buber-Rosenzweig-Medaille. Die Auszeichnung würdigt Kermanis Verdienste um das interreligiöse Gespräch zwischen Christen, Juden und Muslimen. Erstmals wird ein Muslim mit der Auszeichnung bedacht. Sie wird seit 1986 von der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit verliehen.

Die Preisverleihung in Minden eröffnet die diesjährige "Woche der Brüderlichkeit". Kermani lebt in Köln. Er wurde 1967 als Sohn iranischer Eltern in Siegen geboren und studierte Orientalistik, Philosophie und Theaterwissenschaften in Köln, Kairo und Bonn. Kermani hat 2002 "Das Buch der von Neil Young Getöteten" veröffentlicht.
"They pray to Allah and the pray to the Lord / And mostly they pray about love and war" - (Neil Young, Love and War)


Ähnliche Artikel:
  1. Zwischen 'Let's Roll" und 'Imagine': Neil Young und 9/11
  2. Für die ganz kleinen Rusties
  3. After The Gold Rush im Kunstmuseum

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen